Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Konzept

Kinder sind ganz besondere Menschen. Sie brauchen Schutz, Inspiration, Liebe, Vertrauen und individuelle Beachtung. Sie müssen gefördert und geführt werden.

Aus diesem Grund haben wir mit ausgewiesenen Fachkräften ein eigenes pädagogisches Konzept erarbeitet. Wir vertrauen auf die Talente und individuellen Fähigkeiten jedes einzelnen Kindes und helfen ihm, diese weiterzuentwickeln. Dazu geben wir ihnen Freiraum, Sicherheit und Inspiration für das eigene Erleben, Erforschen und Entdecken.

Unser Selbstverständnis wird durch das Prinzip der Demokratie, gegenseitiger Anteilnahme und Integration, kultureller Offenheit sowie dem Bewusstsein und der Erkenntnis, dass wir alle lebenslang lernen, definiert. An oberster Stelle steht, mit den Kindern eine gefestigte emotionale Bindung aufzubauen, ihnen Geborgenheit und Verlässlichkeit zu vermitteln und einen vertrauten Rahmen zu schaffen. Zudem sollen die Kinder stets Gelegenheit erhalten, neue Kompetenzen in vielfältigen Bereichen wie z. B. Grob- und Feinmotorik, Sprache, Kreativität, Gesundheit, Werthaltungen, Resilienz sowie neues Wissen zu erwerben. Kein Kind ist gleich – daher ist auch unser Umgang immer individuell auf die Bedürfnisse und Ansprüche des einzelnen Kindes abgestimmt. Daneben geben feste Rituale und Abläufe Struktur und schaffen Verlässlichkeit und Vertrauen. Unsere kleinen Gruppen schaffen eine familiäre Atmosphäre und selbstverständlich werden spezielle Wünsche der Eltern möglichst berücksichtigt.

Tagesablauf

Kinder lieben Rituale und feste Abläufe. Sie geben Sicherheit und Vertrauen. Und auch wir schätzen den Rahmen von planbaren Aktivitäten. Unser Tagesablauf ist so gestaltet, dass er sowohl feste Rituale kennt als auch Freiräume für verschiedene, auch spontane Unternehmungen lässt.

Ankommen, Beginn
Die Minikita öffnet täglich um 7:30 Uhr und der Morgen beginnt mit einer freien Spiel- und Begrüßungsphase. Bis 8:00 Uhr sollten alle Kinder von den Eltern in die Minikita gebracht worden sein. In Ausnahmefällen, oder Aufgrund besonderer Umstände ist nach vorheriger Absprache mit den pädagogischen Fachkräften auch ein späteres Bringen möglich.

Gemeinsame Zeit
Nach dem Frühstück trifft sich die ganze Gruppe, um sich gegenseitig als Gemeinschaft zu erleben und sich auszutauschen. Im täglichen Morgenkreis erhalten die Kinder einen Ausblick auf den Tag und haben die Möglichkeit, ihre Beobachtungen und Erfahrungen mit den anderen Kindern und pädagogischen Fachkräften zu teilen. Jedes Kind soll erleben können, dass seine Meinung und Gefühle zählen und dass es einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft leisten kann.

Die persönliche Körperpflege und Hygiene (Händewaschen, Zähneputzen, Windeln wechseln usw.) sind ein wichtiger Teil des Tages.

Unsere Angebote im Tagesablauf finden je nach Art, Inhalt und Thema in der gesamten Gruppe oder in einer Kleingruppe statt. Sie werden sowohl im Innenbereich, als auch draußen durchgeführt, z.B. in den nahegelegenen Parks und auf Spielplätzen.

Später am Vormittag wird die Aufräumphase eingeleitet. Indem wir uns dafür gemeinsam Zeit nehmen und das Aufräumen gemeinsam organisieren, können die Kinder ein Verantwortungsgefühl für Raum und Material entwickeln.

Gemeinsames Mittagessen
Die Kinder essen gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften in den Räumlichkeiten der bloom Minikita.

Mittagsruhe / Mittagsschlaf 
Nach dem Mittagessen und der Körperpflege gibt es Ruhezeiten, in denen sich die Kinder entspannen, ausruhen oder schlafen. Dazu werden die Betten/Schlafmatten vorbereitet und die Kinder können bei Bedarf schlafen, lesen oder Bücher anschauen.

Am Nachmittag werden begonnene Projekte/Aktivitäten fortgesetzt oder neue angeboten.

Frischlufterlebnisse / Ausflüge
Um dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder auch im Freien gerecht zu werden, gehen wir zu allen Jahreszeiten und über die gesamte Öffnungszeit der Kinderkrippe sowie bei fast jedem Wetter an die frische Luft. Wir besuchen die nahegelegenen Spielplätze & Freiflächen, machen Spaziergänge und gehen in die Parks. Für längere Ausflüge stehen uns dazu unsere Krippenwägen zur Verfügung.

Abweichungen sind wichtig
Ein strukturierter Tagesablauf gibt den Kindern eine zeitliche Orientierung und Sicherheit. Da es uns wichtig ist, situativ flexibel handeln zu können und auf die Lebenswelten der Kinder einzugehen, darf der Tagesablauf auch abweichen, z.B. durch Anregungen und Ideen, die die Kinder einbringen, besondere Situationen, wie Geburtstage und längere Ausflüge oder jahreszeitliche und witterungsbedingte Umstände. Wichtig ist jedoch, dass die Routinen für die Kinder jederzeit deutlich zu erkennen bleiben.

Wochengestaltung
Im Laufe der Woche finden regelmäßige Aktivitäten mit Fokus auf bestimmte Themen über einen vorgegebenen Zeitraum statt, zum Beispiel thematische Projekte oder jahreszeitlich orientierte Aktivitäten.

de_DE